Sie sind hier: Therme » Heilwasseranalyse

Heilwasseranalyse

Auszug aus der Heilwasseranalyse der Bad Füssinger Thermen
Anionen Masse   
mg   
Äquivalente  
mmol 
Äquivalente
%
Fluorid (F-)  6,19  0,326 2,14
Chlorid (Cl-)  165,30  4,663 30,55
 Hydrogensulfid (HS-)  2,80  0,085 0,56
 Sulfat (SO4²-)  8,04 0,167  1,09
 Hydrogencarbonat (HCO³-)  611,20  10,020  65,66
Summe:  1142,00 15,260  100,00
 
Gasförmige Stoffe: Millimol
mmol
 Freies Kohlendioxid (CO²) 36,3 0,825 ≙ 18,36 ml
bei 0°C und 1013 mb
(≙ 760 mm Hg)
 Schwefelwasserstoff (H²S)  0,51 0,015 ≙ 0,33 ml
bei 0°C und 1013 mb
(≙ 760 mm Hg)
Kationen Masse
mg
Äquivalente
mmol
Äquivalente
%
Natrium (NA+) 302,5 13,160 86,85
Kalium (K+) 17,00 0,435 0,87
Magnesium (Mg²+) 3,80

0,313

2,07
Calcium (Ca²+) 24,80 1,138 8,17
Eisen (Fe²+) 0,16 0,006 0,04
Summe   15,150 100,00

 

Indikationen / Heilanzeigen

Rheumatische Krankheiten

  • Chronisch entzündliche Gelenkerkrankungen
  • Abnützungserscheinungen an Gelenken
  • chronisch entzündliche Prozesse der Gelenkumgebung, insbesondere Schulter- und Hüftgelenke
    Muskelrheumatismus, Muskelverspannung & Muskelhärte
  • chronische Nervenentzündungen und Nervenschmerzen

Wirbelsäulenleiden

  • Abnützungserscheinungen an Wirbelkörpern und Wirbelgelenken
  • Bandscheibenschade, Bandscheibenvorfall
  • Hexenschuß
  • Migräne
  • chronisch entzündliche Prozesse an Wirbelgelenken, Bandscheiben und am Bandapparat
  • Fehlhaltung der Wirbelsäule und Fehlstellung der Wirbelkörper, Wirbelsäulenverkrümmung mit statischen Beschwerden
  • Wirbelsäulenschwäche (Wirbelsäuleninsuffizienz)
  • Deformierungen der Extremitäten und Gelenke

Stoffwechselkrankheiten

  • Harnsäurevermehrung im Blut (Hyperurikaemie)
  • Gicht (Arthritis urica)
  • Knochenentkalkung (Osteoporose endokriner und sonstiger Genese)

Herz-, Kreislauf- und Durchblutungsstörungen

  • Herzerkrankungen, soweit sie ausgeglichen sind
  • Zustand nach Herzinfarkt
  • nervöse und funktionelle Herzbeschwerden
  • Hochdruck- und Unterdruckleiden
  • vegetative Dystonie

Durchblutungsstörungen

  • der Gliedmaßen
  • intermittierendes Hinken (periphere Durchblutungsstörungen, Akrocyanose, Erythrocyanose, Endangiitis obliterans bzw. Morbus Winiwarter-Bürger, Morbus Raynaud, Arteriosklerose)
  • Zustand nach Gefäßoperationen
 

Chirurgische Nachbehandlung

  • Zustände nach Knochenbrüchen
  • verzögerte Knochenbildung (Callusbildung)
  • Rückstände nach Prellungen und Gelenkverletzungen,
  • Zustände nach Blutergüssen, Muskelverletzungen und nach Operationen am Muskel- und Sehnengewebe
  • Muskelschwäche infolge Ruhigstellung und Fehlhaltung (Inaktivitätsatrophie)
  • Zustände nach Verbrennungen, Narbenbeschwerden
  • Nachbehandlung bei Wirbelsäulenoperationen (Bandscheibenoperationen) und Gelenkoperationen (vor allem Totalendoprothesenimplantation in Hüft- und Kniegelenke)

Lähmungen

  • schlaffer und spastischer Art.
  • Lähmungen nach Unfällen, Verletzungen und Operationen (posttraumatische postoperative Lähmungen)
  • Zustand nach Schlaganfall (postapoplektischer Zustand) ein halbes Jahr nach dem letzten Anfall.
  • Folgen einer spinalen Kinderlähmung (postpoliomyelitischer Status)

Frauenkrankheiten

  • Chronisch entzündliche Unterleibserkrankungen (chron. Adnexerkrankungen)
  • Verwachsungsbeschwerden (Adhäsionen)
  • hormonale und funktionelle Unterleibsleiden (Amenorrhoe, Fertilitätsstörungen)

Allgemeine Regeneration

  • Stoffwechselanregung
  • Entschlackung
  • Umweltschädigungen
  • Streßkrankheiten
  • Erschöpfungszustände
  • Linderung von Altersbeschwerden

Gegenanzeigen

  • Akute Entzündungen aller Art
  • schwere körperliche Erschöpfungszustände (Kachexie)
  • Infektionskrankheiten, auch tuberkulöse Prozesse (sofern nicht deren Inaktivität gesichert ist).
  • Schwere, nicht ausgeglichene (dekompensierte) Herz- und Kreislaufkrankheiten.
  • Zustand nach Infarkt (frühestens nach 9 Monaten)
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
waiting
Wir sind gerne für Sie da:
Telefon  08531 9546